transport logistic München, 4.-7. Juni 2013

Halle B5, Standnr. 209/310

"Sie kümmern sich um Ihre Kunden, wir um alles andere!"

Rückschau transport logistic 2013

22 Aussteller nutzten den Logistics Network Gemeinschaftsstand auf der transport logistic 2013, um ihre Dienstleistungen und Produkte anzubieten. Vom 04. bis zum 07. Juni bildet der Gemeinschaftsstand ein „Gateway zur Logistik“ in Halle B5.


Die Palette der logistischen Dienstleistungen, die von den Ausstellern angeboten werden, war breit: Logistikdienstleister wie Paul Schockemöhle Logistics GmbH & Co. KG oder die auf Autotransporte spezialisierte Horst Mosolf GmbH & Co. KG waren ebenso vertreten wie Infrastrukturbetreiber, etwa die Städtischen Häfen Hannover. Der Speditionsbereich wurde ergänzt durch die Többe Schwer-last Spedition und die Spedition Jakob Weets.

Fachkompetenz erwartete die  Besucher auch bei den Mitgliedern des Beraterkreis Mittelstand aus München, der Beratungsleistungen etwa in den Bereichen Rechts- und Unternehmensberatung, Optimierung logistischer Prozesse sowie Personaldienstleistungen anbietet. Das in Frankfurt ansässige Logistikberatungsunternehmen KombiConsult stand mit seinen Experten für Gespräche ebenfalls zur Verfügung. Verbandsseitig vertrat das Deutsche Verkehrsforum als Wirtschaftsvereinigung des Mobilitätssektors die Interessen der Logistikwirtschaft.

Auch ergänzende Dienstleistungen wie Frachtverfolgung (FTS – Freight Tracking System e.K.) und Containerhan-del (UNITAINER Trading GmbH) sind auf dem Gemein-schaftsstand vertreten.

Die Wachstumsregion Hansalinie e.V. präsentierte sich mit den niedersächsischen Logistikstandorten Niedersachsenpark, der c-port cargo & industrie am küstenkanal, dem Zweckverband ecopark sowie dem Metropolpark Hansalinie, um die logistischen Potenziale der norddeutschen Region zu vermarkten.

Der Logistics Network Gemeinschaftsstand spannte einen inhaltlichen Bogen vom europäischen in den russischen Wirtschaftsraum: Die Aussteller Freight Village Kaluga JSC sowie das Ramenskoye Airdrome und der Ulyanovsk Airport and the Port Special Economic Zone boten Möglichkeiten zur Geschäftsanbahnung mit in Russland an-sässigen Unternehmen.

Besondere Schwerpunkte der transport logistic bildeten die Bereiche Dienstleistungen, Güterverkehr und Logistik, Systeme des Güterverkehrs, Intralogistik und Warehousing sowie Telematik und eBusiness. Mit einem ganzheitlichen Konzept verdeutlichte die transport logistic die intensive Vernetzung und das Zusammenspiel dieser Bereiche.

Der von der LogisticNetwork Consultants (LNC) GmbH organisierte Gemeinschaftsstand übernahm eine Integrations- und Koordinationsfunktion bei der Zusammenführung verschiedener Partner zur Gestaltung und Realisierung von prozess- und projektorientierten Aufgabenstellungen in der Logistik.